Strafvollstreckungsrecht

Schon im Ermittlungsverfahren können Fragen des Strafvollstreckungsrechts eine große Rolle spielen, wenn etwa Sicherheitsleistungen eine bevorstehende Festnahme abwenden können oder Maßnahmen für einen dinglichen Arrest – der Sicherung einer Zwangsvollstreckung ohne das ein vollstreckungsfähiger Titel vorliegt – vom Arrestgericht angeordnet werden.

Auch im Falle einer rechtskräftigen Verurteilung besteht die Notwendigkeit Ihre Rechte und Interessen weiterhin anwaltlich zu vertreten. Hierzu berate ich Sie gerne.

Beratung und Vertretung bei

  • drohenden Geld- oder Freiheitsstrafen
  • Erbringung von Sicherheitsleistungen
  • Dinglicher Arrest
  • bevorstehender Verhaftung zum Strafantritt
  • Antrag auf Strafaufschub
  • Aussetzung von Reststrafe zur Bewährung
  • Überprüfung der Möglichkeiten eines Gnadengesuches
  • vorzeitiger Haftentlassung bei Inhaftierten
  • Zurückstellung der Strafvollstreckung zugunsten einer Therapie (§35 BtMG)
  • Vermeidung von Bewährungswiderrufen bei nicht erfüllten Auflagen
  • Unterbringung im Maßregelvollzug oder der Sicherungsverwahrung